Mein Foto-Blog

 

Hier zeige ich, wo die Fotos gemacht werden, sofern es Landschaften betrifft. Da geht es auch schon mal quer durch die Schweiz. Die gesamte Sammlung könnt ihr euch unter folgenden Links in der Galerie ansehen.

 

 

 

Verkaufsshop John SteVen Konstantin 

 

 

 

 

Berlin

Ich habe gerade ein paar Tage Berlin hinter mir. Die Stadt war schon immer ein Traumziel und sie hat mir wirklich gefallen. Diesmal war ich mit einer kleinen Kamera unterwegs, die gut als Ferienkamera durchgeht. Ich muss sagen, für Reisen funktioniert das ganz gut, wenn man nicht zu viel und zu schwer schleppen möchte. Natürlich gibt es Abstriche, aber sie macht ganz gute Fotos, die fürs Familienalbum geeignet sind.

Schloss Meggenhorn

Gestern war ich auf Schloss Meggenhorn (Kanton Luzern), um ein paar Fotos für ein Buchcover zu machen. Das Wetter war nicht gerade optimal, aber das Gesuchte habe ich gefunden. Hier noch ein paar Impressionen für euch, wie es dort aussieht.

Zofingen

Zofingen ist wirklich eine kleine Reise wert, denn die kleine Stadt ist sehr sehenswert und hat wunderschöne alte Bauten. Da kann man sich mit der Kamera eine Weile tummeln.

Luzern by night

Luzern ist meine Geburtsstadt und wunderschön. Da ich schon genug Tagesfotos hatte, wollte ich ein paar Nachtaufnahmen. Das ist in einer Touristenstadt aber nicht ganz einfach. Also habe ich meinen Rucksack morgens um drei Uhr gepackt und bin los. Hier ein paar Ergebnisse.

Luzern

Luzern am Tag muss natürlich sein. Die Stadt ist nicht nur für Touristen schön, sondern auch für uns Einheimische. Allerdings gibt es auch ganz spezielle Aussichtspunkte, die man kennen sollte.

Burgdorf

Burgdorf ist klein und kompakt, aber äusserst charmant. Es ist wirklich möglich, alles innert kürzester Zeit zu Fuss zu erreichen. Das kam mir natürlich sehr entgegen, denn so musste ich nicht etliche Kilometer zurücklegen.

Auschwitz

Der Ausflug nach Auschwiz war etwas ganz Besonderes. Es war bedrückend und düster. Wenn man durch die Anlage läuft, hat man immer das Gefühl, dass einem etwas im Nacken sitzt. Irgendwie ist es auch nicht richtig, Fotos zu machen. Aber ich wollte sie für mich und als Erinnerung an die Geschichte. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, daran zurück zu denken.